Allgemeines zur Sprache

Der Begriff "Sprache" bezeichnet zum einen die "Sprache an sich", d. h. die menschliche Sprachbegabung und zum anderem die Einzelsprache. Die Sprache ist eine Kommunikationsform, bei der mittels Schallwellen, Gebärden oder Schriftzeichen Informationen kodiert werden.

Die gesprochene Sprache wird durch eine lineare Folge von Lauten dargestellt. Jede Sprache besitzt ein definiertes Sprachlautinventar. Diese Sprachlaute werden zu Phonemen (kleinste, bedeutungsunterscheidene Einheit), diese zu Morphemen (kleinste bedeutungstragende Einheit) und zu Wörtern verbunden. Diese Wörter werden zu Syntagmen (Wortgruppen), zu Sätzen und Texten gefügt. Die Bildung erfolgt nach grammatikalischen Regeln.

Die Schriftsprache bedient sich entweder Buchstaben, die als Symbol für einen Lautwert dienen, (phonographische Schriften) oder Zeichen, in denen die lexikalische Bedeutung und nicht die Lautwerte festgehalten werden (logographische Schriften). Festzuhalten ist jedoch, dass heute fast keine reinen phono- oder logographischen Schriften existieren.

Der Begriff "Einzelsprache" bezieht sich auf die gemeinsam genutzte Sprache einer bestimmten Gruppe, die sich eines gleichen Lautinventars, Bildungsregeln und der gleichen Grammatik bedient. Ausgehend von der Annahme einer Ur- oder Protosprache, aus der sich andere Sprachen entwickelt haben, werden die Sprachen durch die historisch-vergleichende Sprachwissenschaft anhand von lautlichen, morphologischen oder lexikalischen Entsprechungen in Sprachfamilien geteilt. Diese Verwandtschaftsbeziehungen werden oft in einer Baumstruktur dargestellt.

Beispiel:

  • indogermanische Sprachfamilie
    • italische Sprachen
    • keltische Sprachen
      • festlandskeltische Sprachen (alle ausgestorben)
      • inselkeltische Sprachen
        • britannische Sprachen
          • Bretonisch
          • Kornisch (ausgestorben, Wiederbelebungsversuche)
          • Walisisch
          • Kumbrisch (ausgestorben)
        • goidelische Sprachen
          • Irisch-Gälisch
          • Schottisch-Gälisch
          • Manx (ausgestorben, Wiederbelebungsversuche)
    • etc.
  • usw.
Die genaue Zahl der Sprachen kann nur geschätzt werden, da häufig noch über die Abgrenzung von Dialekt, Soziolekt, Sondersprache etc. zur Sprache diskutiert werden. Es wir jedoch von 3.000 bis 5.000 Sprachen ausgegangen. Die größten Sprachfamilien sind:

  • Indogermanische Sprachen (auch Indoeuropäisch genannt)
  • Sino-tibetische Sprachen
  • Niger-Kongo Sprachen
  • Afroasiatische Sprachen

Die Entstehung der menschlichen Sprache ist nicht mehr genau nachvollziehbar; niemand weiß, welches Wort, wenn es denn ein Wort im engeren Sinne war, das Erste war und wann es ausgesprochen wurde. Nachvollzogen kann jedoch die physische Vorraussetzung von Sprache, die Entwicklung der Sprechorgane. Wenn Sie mehr über die Sprachfamilien erfahren möchten, folgen Sie den entsprechenden Links in unserem Linkverzeichnis.